Wetter

© Copyright: Fotos sind urheberrechtlich geschuetzt!

Alles Gute kommt von oben… nicht immer

Das Wetter kann in den Bergen in wenigen Minuten umschlagen wodurch schnell gefährliche Situationen entstehen können.
Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig nicht unvorbereitet in eine Tour zu starten, sondern sich vorher zu informieren.

Wie wird das Wetter?

  •  Kurzfristige Wetterumschwünge sind in den Bergen eher die Regel als die    Ausnahme
  • Beobachaten sie den Wetterbericht über mehrere Tage hinweg um einen  Überblick der Gesamtwettersituation zu erhalten.
  • Vor dem Start noch einmal den aktuellen regionalen Wetterbericht checken.
  • Vorhersagen über mehr als 5 Tage können sich jeder Zeit ändern.
  • Nehmen Sie die Ankündigungen von Kaltfronten, Gewittern oder Schneefall (auch im Hochsommer!) ernst.
  • Beobachten Sie ie Wettersituation während der Tour beobachten und vergleichen sie diese mit der Vorhersage.
  • Auf der Tour: Beobachten Sie ie Wettersituation während der Tour beobachten und   vergleichen sie diese mit der Vorhersage.
  • Starten sie Frühzeitig, Wärmegewitter treten meist am Nachmittag auf.
  • Plötzlich auftretender, kalter Wind verheißt meist nichts gutes.
  • Haben sich Quellwolken bis zum Mittag zu großen, schwarzen Türmen aufgebäumt herrscht Gewittergefahr.
  • Fragen Sie die Hüttenwirte nach ihrer Einschätzung der Wettersituation und befolgen sie deren Ratschläge. Alpine Gefahren: Gewitter und Starkregen.
  • Exponierte Stellen meiden, der Blitz sucht immer den kürzesten Weg zum Boden.
  • Meiden Sie Bäume, vor allem alleinstehende.
  • Gehen sie nicht in Rinnen, es besteht die Gefahr von Springfluten
  • Berühren Sie keine Drahtseile
  • Am sichersten ist die Kauerstellung.
  • Nicht rennen.
  • Keinen Schirm verwenden.
  • Starkregen oder Blitzschlag können heftige Steinschläge auslösen, vorsicht unter Felswänden.

    Nebel

  • Verhindert die Orientierung
  • Nie den Weg verlassen.
  • Zur Not warten und sitzenbleiben bis wieder Sicht ist.

    Schneefall

  • Ist in den Bergen auch im Sommer möglich.
  • Macht Wege extrem rutschig
  • Schneefall kann eigene Spuren zudecken und zusammen mit Nebel die Orientierung ohne GPS unmöglich machen.

    Temperatursturz

  • In den Bergen kann die Temperatur binnen einer Stunde um bis zu 20°C fallen.
  • Temperaturstürze gehen meist mit Niederschlag und Wind einher.
  • Bei ungenügender Ausrüstung besteht die Gefahr von Unterkühlungen und Erfrierungen.
  • Auch im Sommer kann im Folge von einem Temperatursturz plötzlicher Schneefall einsezten.
  • Wetterberichte und InformationsquellenWetter.at
  • Alpine Auskunftstellen:
    Deutschland:   DAV 00 49 / (0)89 / 29 49 40
    Österreich:     OeAV 00 43 / (0)5 12 / 58 78 28
    Italien:            AVS 00 39 / 04 71 / 99 99 55
    Frankreich:    OHM 00 33 / (o)4 50 / 53 22 08