Wanderbahn - Auf den Spuren der Schmalspureisenbahn

Wanderbahn - Auf den Spuren der Schmalspureisenbahn
Am Mosbacher Bahnhof fahren wir unter der Bahnunterführung in Richtung Innenstadt hindurch. Hier lohnt sich ein kurzer Abstecher, um über den Marktplatz der Stadt mit den schön restaurierten Fachwerkhäusern zu gehen. Unser eigentlicher Weg führt aber nach der Unterführung links und zwischen den Gleisen und der Elz, einem kleinen Bach, der zum Flusssystem des Neckars gehört, nach Norden. Am Ende des Geländes der Landesgartenschau fahren wir links über den Bahnübergang und gleich wieder rechts entlang der Schienen. Auf einer geschotterten Fahrstraße geht es um ein Umspannwerk herum und vor der Brücke nach rechts auf dem ausgeschilderten Radweg. Hier steht zu unserer Linken das erste Relikt der Bahntrasse von Mosbach nach Mudau, das Wartehäuschen Hasbachtal, das heute zur Rast einlädt. Oberhalb des Flüsschens Hasbach fahren wir in den Wald hinein auf einem teils leicht erhöht liegenden Weg. Links treibt das Wasser des Stehbachs ein kleines Holzrad an einem Brunnen an. Wir fahren weiter geradeaus und wagen uns über die schmale Bieberklingenbrücke, ebenfalls - wenn auch kaum vorstellbar - ein Teil der alten Bahntrasse. Wir treffen auf die Landstraße und folgen dieser zunächst nach links, biegen dann aber bei der ersten Möglichkeit nach rechts und wieder links auf die schmale asphaltierte Straße. In einer großen Rechtsbiegung geht es auf einer Brücke über den Hasbach dem ausgeschilderten Fahrradweg folgend durch den Mischwald. Wir kreuzen drei Straßen, danach beschreibt unser Weg eine große Linkskurve und führt an einer Rastbank geradeaus über eine Straße zum Ortsrand von Fahrenbach. An dem Spielplatz fahren wir rechts zunächst am Rande der Siedlung entlang, dann durch sie hindurch und wieder aus dem Ort hinaus. Durch den Mühlwald geht es nun orientiert am Lauf des Trienzbaches leicht bergab, bis wir den Ortseingang von Trienz erreichen. Hier folgen wir wieder dem ausgeschilderten 3-Länder-Fahrradweg und fahren hinter einer Hütte links und wieder rechts, über eine Brücke und durch Krumbach bis nach Limbach. Der Sportplatz, den wir in Krumbach rechts liegen lassen, ist ein Beispiel dafür, wie die ursprüngliche Trasse des Odenwaldexpress, die sich bis zur Stilllegung 1973 entlang der Ortsränder orientierte, nach und nach überbaut wurde. Andernorts liegen heute Neubaugebiete auf der ursprünglichen Strecke der einzigen staatlichen Schmalspurbahn des Großherzogtums Baden. Hinter Limbach, hier lohnt ein Besuch der nach dem Brand neu aufgebauten Kirche, geht es wieder in den Wald hinein und auf dem geschotterten Weg an einer Hütte vorbei, bis wir auf die Straße nach Laudenberg treffen. Auf der leicht abfallenden Straße fahren wir durch das Dorf hindurch und dem Fahrradweg nachfolgend kurz vor dem Ortsende rechts hinauf. Über eine Lichtung gelangen wir vorbei an einem Kreuz in den Wald, wo die „Wanderbahn“ ausgeschildert ist. Diese Bezeichnung bezieht sich auf die nun eben als Wander- und Radweg erschlossene ehemalige Trasse des Odenwaldexpress und wir können ihr durch den Ort Langenelz bis nach Mudau folgen. In Mudau fahren wir in Richtung der Kirche. Am Kreisverkehr lohnt sich ein Abstecher nach rechts in die Bahnhofsstraße, wo wir die original erhaltene Dampflok 99 7202 als Zeuge und Denkmal für den Endbahnhof der Bahnstrecke bewundern können. Am Kreisverkehr geradeaus und links um die Kirche herum gelangen wir zur Bushaltestelle, von der wir den Rückweg antreten.

Details

Startort Mosbach
Länge 28.75
Dauer 02:30 h
Höhenmeter 365
Höchster Punkt 462
Niedrigster Punkt 147
Familientauglich
Einkehrmöglichkeit
Geeignete Monate
Jan - Dez:geeignet
Schwierigkeit
Status Geöffnet
Öffnungszeiten
Mi26.01.2022 Geöffnet
Do27.01.2022 Geöffnet
Fr28.01.2022 Geöffnet
Sa29.01.2022 Geöffnet
So30.01.2022 Geöffnet
Mo31.01.2022 Geöffnet
Di01.02.2022 Geöffnet

Karte

162894

Weitere Informationen

Höhenprofil

Tut uns leid. Wir konnten keine Wettervorhersage für diesen Ort ermitteln.
MudauMudauMosbachBeschilderung

Die Verwendung der Daten hat eigenverantwortlich zu erfolgen. Vor dem Start der Tour sind die örtlichen Gegebenheiten wie Pistensperrungen, Lawinensituation und weitere Faktoren zu beachten. Den Anweisungen von Personal vor Ort ist unbedingt Folge zu leisten. Die Daten dürfen zum privaten Gebrauch verwendet und weitergegeben werden. Die Daten sind urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, die Daten auf kommerziell betriebenen Webseiten oder Tauschplattformen anzubieten noch daraus kommerzielle Produkte zu entwickeln.