Hinaus ins Abenteuer – der Bergwetter-Guide

Der Berg ist für Wanderer, Kletterer und Skifahrer die zweite Heimat. Immer wieder zieht es sie hinaus zu neuen Abenteuern. Nicht zu unterschätzen ist dabei das alpine Wetter, das unberechenbar ist und sich innerhalb weniger Minuten ändern kann. Ein Wetterumschwung kann zu einer ernsthaften Gefahr für Outdoor-Sportler werden. Mit einer guten Vorbereitung können sich Alpinisten gegen die verschiedenen Wetterkapriolen wappnen. In dem neuen E-Book „Alpinwetter“ hält der Meteorologe und Alpinist Albert Leichtfried wertvolle Sicherheitstipps für Bergtouren bereit. Er macht Bergfreunde mit den Grundlagen der Meteorologie vertraut und erläutert, wie sich ein Wetterumschwung sowie verschiedene Wetterunbilden ankündigen. Albert Leichtfried ist für seine zahlreichen schwierigen Erstbegehungen von Gipfeln in der ganzen Welt bekannt und ist einer der besten Eiskletterer seiner Generation.
 

Wissen, wie das Wetter funktioniert

Für Outdoor-Sportler ist es wichtig, das Wetter zu verstehen, um sich richtig auf ihre Tour vorzubereiten und die verschiedenen Faktoren zu berücksichtigen. Albert Leichtfried liefert mit seinem neuen Bergwetter-Guide die Antworten auf viele Fragen rund um das Wetter. Er erläutert, wie das Wetter entsteht und wie es sich verändert. Eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Wetters spielt der Polarfrontjetstream als Steuerzentrum des Wetters. Er entsteht durch den Temperaturunterschied zwischen tropischen und polaren Regionen und ist an Wetterphänomenen wie Gebirgswinden, Kalt- und Wärmefronten sowie dem mysteriösen Südföhn beteiligt. Albert Leichtfried beschreibt die Funktionsweise des Jetstreams, die Besonderheiten von Hoch und Tief sowie die Gefahren von Kaltfronten.
 

Boten des Himmels und Wettervorhersage

Wolken sind die Boten des Himmels und liefern wichtige Hinweise auf Wetterumschwünge. Sie entstehen, wenn sich Luftpakete verändern, und sind kondensierter Wasserdampf in der Luft. Albert Leichtfried beschreibt in seinem neuen E-Book die verschiedenen Wolkentypen und woran sie zu erkennen sind. Er erläutert, welche Wolkentypen die verschiedenen Wetterphänomene ankündigen.
Der Extremsportler und Bergführer gewährt hilfreiche Einblicke in die Wetterprognosen. Wettervorhersagen aus dem Internet reichen für die Planung einer Bergtour nicht aus, da sie auf einer lückenhaften Datenerhebung basieren und daher ungenau sind. Es kann bereits am Erscheinungstag einer Vorhersage zu Abweichungen von der tatsächlichen Wetterlage kommen.
Als erfahrener Meteorologe weiß Albert Leichtfried, wie schwierig es trotz modernster Technik ist, eine Wetterprognose zu stellen. Er ist sich über die Unzuverlässigkeit der Prognose bewusst. In seinem E-Book informiert er über die verschiedenen Varianten der Wettervorhersage sowie über deren Stärken und Schwächen.
 

Im Notfall richtig verhalten

Selbst für erfahrene Outdoor-Sportler sind die Kräfte der Natur immer wieder eine Herausforderung und sollten daher nicht unterschätzt werden. Gefürchtete Gegner von Alpinisten sind nebelverhangene Bergsteige, starke Sturmböen und wolkenbruchartige Regenfälle. In seinem Bergwetter-Guide informiert Albert Leichtfried über diese Gefahren und gibt wertvolle Tipps für das richtige Verhalten bei Unwetter. Die größte Gefahr für Outdoor-Sportler im Hochtouren- und Alpinkletterbereich stellen Wärmegewitter dar. Es gilt bei Gewitter in den Bergen, den Ernst der Lage sofort zu erkennen und sicher zu handeln. Der Alpinwetter-Guide liefert eine Anleitung für das richtige Handeln in lebensbedrohlichen Situationen. Er bereitet Bergsportler auf die verschiedenen Gefahren des Wetters vor.

Zum Download Bergwetter Guide