Aktuelle Bedingungen: aktualisiert am 5.04.2018

Tuxertal © Fotowebcam.eu

Der „Tourenfrühling“ beginnt – schöne Bedingungen für Frühjahrsskitouren mit Sonne & Firnschnee

Jetzt heißt es wieder früh aufstehen und Mittags wieder zurück sein von der Skitour. Es herrscht zwar aktuell nur eine mäßige Lawinengefahr im bayerischen Alpenraum, aber im Tagesverlauf wird durch die Wärme die Schneedeckte aufgeweicht und es können an glatten Wiesenhängen Gleitschneelawinen ausgelöst werden. In den Morgenstunden ist unterhalb von 2200 m noch nicht mit der Selbstauslösung von Lawinen zu rechnen. Aufgrund des satten Schneefalls über den Winter ist in hohen Lagen noch genügend Schnee vorhanden. Auch über Ostern ist wieder jede Menge Neuschnee in den Alpen gefallen – vor allem in der Schweiz. Heute Nacht hat uns wieder eine Kaltfront aus Nordwesten erwischt mit Neuschnee für die Nordalpen. Die Schnefallgrenze liegt ungefähr bei 1300 m. Gleichzeitig dominiert auf der Alpensüdseite ein Nordföhn, oberhalb von 2200 m ist vermehrt Triebschnee zu finden und unterhalb 2200 m hat sich durch die Wärme Nass- / Gleitschnee gebildet und es kann immer wieder zu Gleitschneelawinen kommen. Die aktuelle Lawinenlage ist zwar aktuell relativ gering, trotzdem solltet ihr vorsichtig sein und wirklich früh starten. Oberhalb von 2200 m wird es hauptsächlich im kammnahen Steilgelände und eingewehten Rinnen und Mulden gefährlich. Ansonsten könnt ihr am Wochenende schöne Firnverhältnisse genießen.

 

 

Schneelage

Die milden Lufttemperaturen haben für eine stark durchfeuchtete Schneeoberfläche sonnseitig bis in die Hochlagen gesorgt. Unterhalb von 1900 m ist die Schneedecke sonnenseitig ist die Schneeoberfläche in höheren Lagen noch meistens trocken und stabil. Sonnseitig und in tiefen Lagen auch schattseitig hat sich an der Schneeoberfläche aufgrund der nächtlichen Abstrahlung örtlich ein dünner Harschdeckel gebildet. In reinen Schattenlagen ist oberhalb von ca. 1500m sogar noch etwas Pulverschnee anzutreffen. Über 2200m sind die in den letzten Tagen entstandenen Triebschneeansammlungen noch störanfällig.

 

Weitere Aussichten

Heute zeigt sich der April wieder von seiner unbeständigeren Seite. Es gibt wieder Niederschlag, die Durchfeuchtung des Schnees nimmt weiter zu und kann somit weiter zu Gleitschneelawinen führen. Pulverschnee ist aber noch auf schattigen Nordhängen zu finden. Der morgige Freitag wäre ein guter Powdertag auf der Alpennordseite. Fürs Wochenende ist wieder Sonne satt in Sicht. Da lässt sich doch die eine oder andere schöne Firn Tour planen. Am Sonntag steht ein neuer Sturm aus Südwesten an, es kann sein, dass es im alpinen Bereich vermehrt Wind aufkommt.