Aktuelle Bedingungen: aktualisiert am 3.01.2019

Da kommt einiges an Neuschnee auf uns zu – hohe Lawinengefahr am Wochenende

Die zum Teil anhaltende Schneefälle in den vergangenen Tagen haben zu einem Anstieg der Lawinenlage geführt. Besonders viel Neuschnee haben die Gebiete im Salzburger Land, Oberösterreich sowie auf Deutscher Seite das Berechtesgadener Land und der Chiemgau abbekommen. Stellenweise ist über 1 m Neuschnee hinzugekommen, im Chiemgau und Berechtesgaden durchweg 40-60 cm. Weiter westlich sind des 10-40cm wie beispielsweise in den Ammergauer Alpen.  sich die Schneesituation erheblich verbessert schneit in den nördlichen Ostalpen beinahe ohne Unterbrechungen, besonders viel in den Nordstaulagen des Salzburger Landes und östlich davon, wo es deutlich mehr als 1 m Neuschnee gab. Von den Berchtesgadener Alpen bis zum Wilden Kaiser kamen in einigen extremen Staulagen ebenfalls gut 1 m zusammen, sonst verbreitet 40 – 60 cm – Richtung Westen abnehmend. Nur am Dienstag gab es ein paar trockene Phasen mit etwas Strahlungwetter, das für eine Setzung des Neuschnees vom Montag sorgte.

Insgesamt betrachtet ist die Schneelage bis auf die tiefen Lagen gut, dies wird sich mit den angekündigten großen Schneemengen am Wochenende weiter verbessern. Zudem zeigen die Langfristprognosen in den kommenen Wochen auf eine eher winterliche Wetterphase. Höchst problematisch ist jedoch der Schneedeckenaufbau. Vielerorts ist der Schnee mit starken Wind gefallen. Diese führt zu massiven Triebschneeablagerungen speziell oberhalb der Waldgrenze hier liegt die Lawinenwarnstufen bei 3-4. Für das Wochenende wird mit einem Anstieg auf Stufe 5 zu rechnen sein, wenn die erwarteten Schneemassen am Freitag und Samstag den Nordstau der Alpen erreichen. Eine sehr vorsichtige Tourenplanung ist für das kommende Wochenende unabdingbar.

Schneevorhersage bis Samstag:

© zamg/bergfex

Skitourenbedignungen vor Ort: Teufelstättkopf / Ammergauer Alpen

Wer heute den Tag nutzen konnte, hatte zumindest in den Ammergauer Alpen noch recht gut zu beherrschende Verhältnisse.
Zur Tour